Kaufen oder Ausleihbar?

Ein Auto steht über 90 Prozent des Tages nur herum, die Bohrmaschine wird nur einmal im Jahr aus dem Keller geholt und muss jedes Mal aufs Neue entstaubt werden; die Gitarre steht auch schon seit zwei Jahren in der Ecke herum, die Bierzeltgarnitur wird seit der großen Feier im letzten Sommer nicht mehr benötigt und die Heckenschere braucht man eh nur im März. Gekauft hat man all das aber trotzdem, weil man es benötigt. Das Ergebnis dieses Konsumverhaltens ist das Anhäufen von immer mehr Gegenständen, das Nutzen von immer mehr Ressourcen, von Geld und Platz. Doch gerade in den Städten hat sich in letzten Jahren ein neues Wirtschaften entwickelt. Hier gibt es mehr Nachbarn und weniger Platz. Teilen und Leihen statt Besitzen und Kaufen: Die Sharing Economy.

(mehr …)

Weiterlesen

Zeit, groß zu denken und seine Träume umzusetzen – angewandte Utopien hier in Kiel

Was ist eine Utopie und was macht sie aus? Welche utopischen Ansätze kennen wir und welche wurden bereits umgesetzt? Welche Gesellschaftsordnung ist denkbar und wie lässt sich ein nachhaltiges Zusammenleben umsetzen? Viele dieser Fragen haben uns beschäftigt, uns neugierig gemacht und waren für uns Anreiz am Seminar Angewandte Utopien Nachhaltiger Entwicklung teilzunehmen.
(mehr …)

Weiterlesen