Obdachlose lernen durch „Prep Table“ professionell zu kochen

Fiona Donaldson war der Beruf als Köchin in Restaurants zu langweilig. Durch Zufall begann sie in Elternzeitvertretung als Köchin in einem Obdachlosenheim in Edinburgh zu arbeiten. Was als normaler Job begann, entwickelte sich schnell zu einem Projekt von Fiona, das sie bis heute weiterentwickelt. Sie sagt: „Prep Table hat mein Leben übernommen.“ (mehr …)

Weiterlesen

Socialbnb – NGOs und Touristen vernetzt durch eine Plattform

„Socialbnb“ ist als Enactus-Projekt der Universiät zu Köln entstanden. Es ist eine Vermittlungsplattform, die Touristen an NGOs in Südostasien und Südamerika vermittelt, die Übernachtungsmöglichkeiten für Reisende anbieten. Durch die zusätzliche Einnahmequelle können diese NGOs ihre Projekte vor Ort leichter finanzieren. Den Gästen wiederum wird eine besonders authentische Form des Reisens ermöglicht.
(mehr …)

Weiterlesen

Bestellung verwechselt? Das gehört in diesem Restaurant dazu.

Ein Graus für KellnerInnen: Ein Gast beschwert sich über vertauschte Bestellungen. Nicht aber im Pop-up-Restaurant in Tokio. In „The Restaurant of Order Mistakes“ ist den Gästen schon im Vorhinein bewusst, dass hier manchmal andere Gerichte serviert werden als bestellt. Denn das außergewöhnliche Restaurant bietet dementen KellnerInnen eine Beschäftigung.
(mehr …)

Weiterlesen

Ein Knopf bringt Licht ins Dunkeln

„Ach herrje, was hast du denn vor?“, war die erste Reaktion auf Simon Hansens Idee: Straßenlaternen per App an- und auszuschalten. Der Einfall kam dem jungen Softwareentwickler als er in seinem ländlichen Heimatort Löwenstedt in Nordfriesland nachts nach Hause lief: „Es war stockdunkel.“ Doch da ging dem Informatiker ein Licht auf: Die „Knoop“-Idee war geboren.

(mehr …)

Weiterlesen