Solidarische Landwirtschaft, wo Utopie Wirklichkeit trifft

Bei der Solidarischen Landwirtschaft gehen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen eine Vereinbarung ein. Die Verbraucher*innen, die Mitglieder der Solidarhöfe, erwerben für eine bestimmte Zeit, meist ist es ein Jahr, einen Anteil an den auf den Höfen produzierten Produkten. Die SoLaWistas, wie die Verbraucher*innen sich nennen, entlohnen die Erzeuger*innen monatlich, um ihnen ihr Einkommen zu sichern. (mehr …)

Weiterlesen

Bestellung verwechselt? Das gehört in diesem Restaurant dazu.

Ein Graus für KellnerInnen: Ein Gast beschwert sich über vertauschte Bestellungen. Nicht aber im Pop-up-Restaurant in Tokio. In „The Restaurant of Order Mistakes“ ist den Gästen schon im Vorhinein bewusst, dass hier manchmal andere Gerichte serviert werden als bestellt. Denn das außergewöhnliche Restaurant bietet dementen KellnerInnen eine Beschäftigung.
(mehr …)

Weiterlesen

GESUNDHEIT, ERNÄHRUNG, REGIONALE PRODUKTE – Workshop

Iss, was Du bist!

Ein gutes Vorhaben, für das es Ideen braucht , um Ernährungsangebote für Gaumen und Gewissen, Klima und Geldbeutel, Gerechtigkeit und Vielfalt, Regionen und Märkte zu entwickeln.  Es ist nicht egal, wie wir uns ernähren – was wir einkaufen und was wir essen, hat Einfluss auf regionale und globale Strukturen, auf Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft – und auf unsere Gesundheit. So hängen etwa 20 % des CO2-Ausstoßes an der Ernährung, Lebensmittel werden um den halben Globus transportiert, der größte Anteil des konsumierten Fleisches wird in Massentierhaltung produziert.

Immer mehr Menschen möchten daran etwas ändern. Sie ändern ihr Konsumverhalten und setzen sich in Projekten und Initiativen für eine nachhaltige und gesunde Ernährung ein. Für nachhaltige Ernährungsangebote, neue Bezugsquellen und Vieles mehr für Stadt und Land.

In diesem Workshop entwickeln wir gemeinsam Ideen, wie wir diese Herausforderung mit eigenen Projekten angehen können.

Weiterlesen